Kopo

Artikel getagged: NRW

Städteranking 2020

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein.

Read more on "Städteranking 2020" »

Es dauert nicht mehr lange, bis die Einwohner Nordrhein-Westfalens zur Stimmabgabe aufgerufen sind.  In knapp 400 Städten und Gemeinden sowie 31 Landkreisen haben die dortigen Wahlberechtigten am 13. September die Möglichkeit, die Zusammensetzung der kommunalen Vertretungen,  ihre Bürgermeister und Landräte mitzubestimmen. Umso spannender ist es, den aktuellen Stand der Kommunen zu untersuchen. Dies hat das Institut der […]

Neuss in 3D

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein.

Read more on "Neuss in 3D" »

Google Maps oder ähnliche Kartendienste nutzen viele. Auch das Tool “Street View” hat der ein oder andere schon einmal verwandt. In detaillierter Kleinstarbeit hat die Stadt Neuss nun ein 3D-Modell der Stadt entwickelt, das seit Kurzem auch allen Bürgen und Interessierten zur Verfügung steht. Zunächst war dies der Abteilung für Stadtplanung sowie dem Amt für […]

Zukünftige Krankenhausversorgung in NRW

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Gesundheit, Strukturpolitik.

Read more on "Zukünftige Krankenhausversorgung in NRW" »

Der Nordrhein-Westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat gestern das von ihm in Auftrag gegebene Gutachten zur Analyse der Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen vorgestellt. Der stellvertretende Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands (KPV) und Vorsitzende des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, hat dazu ein Statement abgegeben.

CDU fordert Abschaffung der Stichwahl in NRW

Veröffentlicht von angelegt unter Innenpolitik, Recht, Wahlen.

Read more on "CDU fordert Abschaffung der Stichwahl in NRW" »

Nach Beschlussempfehlung des Landesparteitags der CDU NRW im Juni diesen Jahres nimmt die geplante Änderung des dortigen Kommunalwahlgesetzes immer mehr Gestalt an. Konkret geht es darum, die durch die rot-grüne Landesregierung 2011 wieder eingeführte Stichwahl für kommunale Hauptverwaltungsbeamte, also (Ober)-Bürgermeister und Landräte, wieder abzuschaffen.

Digitalisierungsstrategien für Kommunen

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, E-Government, Forschung, Strukturpolitik.

Read more on "Digitalisierungsstrategien für Kommunen" »

Wie gut sind NRW-Kommunen beim Thema Digitalisierung aufgestellt? Das hat das Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Uni Siegen (FoKoS) in einer breit angelegten, landesweiten Umfrage untersucht. 144 Kommunen haben ihren Status Quo zurückmeldet. Die Ergebnisse hat jetzt Professor Dr. Dr. Björn Niehaves vom FoKoS vorgestellt. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie NRW hatte die Universität Siegen mit der Studie „Digitalisierungsstrategien für Kommunen“ beauftragt.

Positive Signale für Kommunen in NRW und Schleswig-Holstein

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Europa.

Read more on "Positive Signale für Kommunen in NRW und Schleswig-Holstein" »

Die Koalitionsverträge in Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sind wichtig für die Kommunen. Der Stellvertretende KPV-Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU in NRW (KPV/NRW), Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann sagte: „Zahlreiche Forderungen von uns sind in den Koalitionsvertrag eingeflossen. Ein gutes Signal ist, dass der Koalitionsvertrag die Verbesserung der finanziellen Rahmenbedingungen der Kommunen zum Ziel erklärt und dabei die Städte und den ländlichen Raum in den Blick nimmt.

Neuer Rekordstand der Kommunalverschuldung in Nordrhein-Westfalen

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Finanzen.

Read more on "Neuer Rekordstand der Kommunalverschuldung in Nordrhein-Westfalen" »

Das Statistische Landesamt (IT.NRW) hat neue Zahlen zum Stand der Kommunalverschuldung in Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Mit 63,4 Milliarden Euro ist zum Jahresende 2016 ein neuer Höchststand erreicht worden. Wie die amtliche Statistikstelle des Landes mitteilte, waren das 1,5 Milliarden bzw. 2,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Rein rechnerisch ergibt sich damit für jeden Einwohner des Landes eine Verschuldung von 3.551 Euro.