Kopo

Artikel getagged: Inklusion

Stadt Münster fördert inklusive Projekte

Veröffentlicht von angelegt unter Soziales.

Read more on "Stadt Münster fördert inklusive Projekte" »

Die Inklusion mit all ihren Facetten ist nach wie vor ein aktuelles und wichtiges Thema, etwa wenn es um Barrierefreiheit, gleichwertige Chancen auf dem Arbeitsmarkt oder auch nur die kleinen Dinge im Alltag geht, welche Menschen mit Behinderung teilweise immer noch einschränken.

Was ist die beste Schule für mein Kind?

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Bildung, Kinderbetreuung, Soziales.

Read more on "Was ist die beste Schule für mein Kind?" »

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im deutschen Schulsystem hat die Debatte um die Inklusion beeinträchtigter Menschen neu entfacht, so dass viele nun die Abschaffung der Förderschule zu Gunsten eines gemeinsamen Lernens fordern. Unter der Leitfrage: „Was ist die beste Schule für mein Kind“ hat die Konrad-Adenauer-Stiftung Eltern befragt, die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf haben.

Kommunale Verfassungsbeschwerde wegen Kosten der schulischen Inklusion eingegangen

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Bildung, Gesetz.

Read more on "Kommunale Verfassungsbeschwerde wegen Kosten der schulischen Inklusion eingegangen" »

52 Städte und Gemeinden aus NRW haben am 29. Juli 2015 Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz zur Umsetzung der VN-Behindertenrechtskonvention in den Schulen (9. Schulrechtsänderungsgesetz) vom 5. November 2013 erhoben. Mit diesem Gesetz wurde die inklusive Bildung in allgemeinen Schulen als Regelfall in Nordrhein-Westfalen eingeführt.

Kirche wird wieder zum Ort der Begegnung

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Arbeitsmarkt, Bildung, Integration, Soziales.

Read more on "Kirche wird wieder zum Ort der Begegnung" »

Im Leipziger Westen liegt das denkmalgeschützte Philippus-Ensemble. Seit mehr als einem Jahrzehnt wird die Kirche nicht mehr genutzt, nachdem es Gemeindezusammenlegungen gegeben hatte. Trotz intensiver Bemühungen fand sich kein durchführbarer Plan, diesen Ort wieder mit Leben zu füllen. Doch das ändert sich jetzt.

Inklusion: Landkreis muss Kosten für Schulbegleiter tragen

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Soziales.

Read more on "Inklusion: Landkreis muss Kosten für Schulbegleiter tragen" »

Die Kosten für die erforderliche Schulbegleitung einer Grundschülerin mit Down-Syndrom bei Besuch einer Regelgrundschule mit inklusiver Beschulung hat der Sozialhilfeträger im Rahmen der Eingliederungshilfe zu tragen, wenn keine Lehrinhalte vermittelt werden, sondern sich die Schulbegleitung auf unterstützende Tätigkeiten beschränkt. Dies hat das Landessozialgericht Baden-Württemberg in Stuttgart entschieden und damit die Berufung des bereits in erster Instanz zur Leistung verurteilten Landkreises Tübingen zurückgewiesen.

Inklusion in der Kita

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein.

Read more on "Inklusion in der Kita" »

Auch Kinder mit Behinderung sollen die Kita in der Nachbarschaft besuchen und so Kontakte und Freundschaften aufbauen und pflegen können. Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat mit der Einführung einer Kindpauschale hierfür eine Voraussetzung geschaffen. Was sich für Kitas, Träger, therapeutisches Fachpersonal und für Eltern und ihre Kinder durch das neue Fördersystem des LVR konkret verändert, erklärt die neue Broschüre “Die LVR-Kindpauschale – Auf dem Weg zu inklusiver Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kita”.

Schleswig-holsteinische Pläne zu Kürzungen in der Sozialhilfefinanzierung stoßen auf breite Kritik

Veröffentlicht von angelegt unter Allgemein, Soziales.

Read more on "Schleswig-holsteinische Pläne zu Kürzungen in der Sozialhilfefinanzierung stoßen auf breite Kritik" »

Der schleswig-holsteinische Landkreistag und Städtetag haben deutliche Kritik an den von Sozialministerin Alheit vorgestellten Plänen zu Kürzungen in der Sozialhilfefinanzierung des Landes geäußert. Die Ministerin hatte am 15. Juli einen Gesetzentwurf vorgestellt, der ab 2015 eine erhebliche Absenkung der Beteiligung des Landes an den Aufwendungen der Kreise und kreisfreien Städte für die Sozialhilfe, insbesondere der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung, vorsieht. Danach wird sich das Land nach einer Beteiligung in Höhe von rund 82 Prozent im Jahr 2013 und noch 80 Prozent im Jahr 2014 ab 2015 dauerhaft nur noch mit 78 Prozent an den gesamten Aufwendungen der Sozialhilfe in Schleswig-Holstein beteiligen.