Kopo

Auszeichnung für bestes Beleuchtungskonzept

Allgemein, Strukturpolitik, Umwelt, Verkehr

Die Stadt Düsseldorf ist mit dem Deutschen Telematikpreis “Best Practice Preis 2012” ausgezeichnet worden. Gestern wurde die Auszeichnung auf der Hannover Messe an Vertreter der Stadt und der Stadtwerke Düsseldorf für die “Softwareunterstützte Betriebsführung in der Öffentlichen Beleuchtung” überreicht. Der von TelematicsPro e.V. durchgeführte Wettbewerb wurde von Bitcom, dem Deutschen Städtetag, dem Städte- und Gemeindebund sowie dem Landkreistag ausgelobt. In der Endrunde der besten zehn Bewerbungen hat sich die Düsseldorfer Telematikanwendung gegenüber Beiträgen unter anderem aus München, Köln und Braunschweig durchgesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Best-Practice-Preis werden vorbildliche Projekte auszeichnet, die so über den Nachahmungseffekt für eine schnelle Verbreitung und Vernetzung der entsprechenden Anwendungen und Technologien sorgen sollen. Telematikanwendungen für Kommunen und Städte erhöhen nicht nur die Lebensqualität der Bewohner, sie weisen unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten auf den Zukunftspfad moderner kommunaler und städtischer Infrastruktur.

Mit der europaweiten Ausschreibung des Baus und Betriebs der Beleuchtungsanlagen in Düsseldorf, für den die Stadtwerke im Jahr 2009 den Zuschlag erhalten haben, waren auch innovative Konzepte zur Betriebsführung einzubringen. Neben einer umfänglichen Datenbank zu den technischen Informationen aller öffentlichen Leuchten in Düsseldorf, wurde für Mitarbeiter im Außendienst ein Fernzugriff auf die benötigten Informationen geschaffen. Dies verbessert die Bearbeitungsprozesse bei der Störungs- und Schadensbeseitigung, weil die notwendigen Ersatzteile bereits mitgeführt werden können und die Fahrrouten und Einsatzplanung der Monteure optimiert werden. Vor Ort können die ausgeführten Arbeiten dokumentiert und in das Abrechnungs- und Datenverwaltungssystem automatisiert übertragen werden.

Neben einer aktuellen Übersicht über den Anlagenbestand und -zustand erlaubt das System auch eine dynamische bedarfsgerechte Beleuchtungssteuerung. Dadurch lassen sich rund 30 Prozent Energie gegenüber einer starren Steuerung einsparen.

Die Hannover Messe hat sich diesem Schwerpunkt mit einem eigenen Bereich “Metropolitan Solutions” gewidmet, in dem die Lösungsbeiträge für die Probleme der Metropolen Regionen aufgezeigt werden.

Tags: , , ,

Artikel drucken

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren