Kopo

LED-Technik für Kommunen – Landkreis Görlitz im neuen Licht

Allgemein

LED-Technik ist in vielen Bereichen auf dem Vormarsch. Ob im Auto, als Raumlicht oder als Straßenbeleuchtung. Immer öfter werden LED-Leuchten als sparsame Alternativen eingesetzt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert bereits seit mehreren Jahren die LED-Technik.

laterne

Dafür wurde der Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht“ ins Leben gerufen. Das Projekt „LEDSaxony“ des Landkreises Görlitz wurde dabei unter die zehn besten Beiträge gewählt.

Die LED-Technologie birgt gerade für die Gebäude- und Straßenbeleuchtung große Vorteile, wenn es um Energiesparen und Langlebigkeit geht. Das sind die zwei stärksten Argumente, die für den Ausbau dieser Technik sprechen. Abgehalten werden viele private, aber auch öffentliche Anwender, von den relativ hohen Kosten, die bei einem Wechsel der Beleuchtung auf LED-Technologie entstehen. Die höheren Kosten einer Erstinstallation, beispielsweise neuer Straßenlaternen, müssen erst einmal aufgebracht werden. Hinzu kommt, dass viele Anwender skeptisch auf die prognostizierte Lebensdauer der LED-Leuchten blicken.

Der ausgerufene Wettbewerb „Kommunen in neuem Licht“  des BMBF zielt auf die Nutzung der LED-Technologie in der kommunalen Praxis und die demonstrative Nutzung im öffentlichen Bereich ab. Forschung und Technik sollen zusammen arbeiten und so die Akzeptanz bei Bürgern sowie Kommunen fördern. Das bereits genannte Projekt „LEDSaxony” ist eines der zehn besten Beiträge und wurde im Landkreis Görlitz umgesetzt. Gemeinsam mit der Hochschule Zittau/Görlitz und weiteren Partnern konnte das Projekt realisiert werden.
Das Ziel des Projekts war die Einführung von LED-Leuchtmitteln in der Straßen-, Museums- und Objektbeleuchtung. Eine hohe Produkt- und Designvielfalt der Leuchten stand ebenso im Fokus, wie eine breite Akzeptanz der Bürger. Auch eine modulare Bauweise sowie ein überzegendes Servicekonzept wurden angestrebt.

Ergebnis

Nach der Installation der neuen LED-Leuchten wurde von Studenten der Hochschule Zittau/Görlitz ermittelt, wie hoch die Energiekosteneffizienz der Neuanlagen ausfällt. Die Ergebnisse beindrucken nicht nur die Studenten.
In Löbau ergit sich durch die neuen LED-Leuchten eine Ersparnis von 62 Prozent. In Görlitz sind es trotz gesteigertem Beleuchtungsniveau immer noch 50 Prozent der Kosten die im Vergleich zur alten Beleuchtung eingespart werden. Die neuen Anlagen erreichen alle das nach deutscher und europäischer Norm vorgeschriebene Beleuchtungsniveau (DIN EN 13201) und auch die Bürger im Landkreis sind von den neuen Leuchten überzeugt. Obwohl es vereinzelt Beanstandungen bezüglich Blendung und Lichtfarbe gab, überwiegt doch die Freude über den großen Spareffekt der Anlagen.

Tags: , , ,

Artikel drucken

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren