Kopo

Ein Bus voller Musik

Ländlicher Raum

Dass Musikunterricht nicht nur zu schönen Klängen führt, sondern auch pädagogisch sinnvoll ist und Kinder sowie Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützt, ist seit Längerem bekannt. Doch leider ist es gerade im ländlichen und strukturschwachen Räumen so, dass oftmals keine entsprechenden Einrichtungen bestehen – sei es aus finanziellen oder bedarfsorientierten Gründen.

Im Landkreis Hildesheim ist nun ein innovatives Projekt angelaufen, was zur Behebung bzw. Abmilderung dieses Umstandes beitragen soll. Dafür haben sich die Musikschulen in den niedersächsischen Städten Alfeld, Elze und Hildesheim zusammengetan und das “Musikmobil” ins Leben gerufen – ein Bus, der mit Instrumenten, Verstärkern, elektronischen Klangerzeugern und Equipment für Aufnahmen und Effekte bestückt ist.

Ziel ist es, durch die räumlich mobile Ausstattung auch kleinere Landgemeinden anzufahren, um dort Kindern und Jugendlichen ein adäquates Angebot für musikalische Beschäftigung und Unterricht zu bieten. Die Initiatoren erhoffen sich, dass im besten Falle auch kooperative Formate wie Bands entstehen können. Insgesamt sollen Impulse für den den musikinteressierten Nachwuchs gegeben werden sowie der ländliche Raum gestärkt werden.

Tags: , ,

Artikel drucken

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren