Kopo

Gibt es Bielefeld?

Allgemein

Seit Mitte der 90er Jahre kursiert in Deutschland eine obskur anmutende Verschwörungstheorie: Die ostwestfälische Großstadt Bielefeld mit ihren rund 330.000 Einwohnern existiert gar nicht! Nach 25 Jahren soll nun endgültig mit diesem “running gag” aufgeräumt werden. Daher hat die Stadt Bielefeld ein Preisgeld in Höhe von einer Million Euro ausgelobt.

Erhalten soll derjenige das Preisgeld, welcher bis zum 4. September einen Beweis für die Nicht-Existenz von Bielefeld einreicht und sich dieser inhaltlich und formell bestätigt. Entstanden ist die Verschwörungstheorie 1994 unter der Urheberschaft des damaligen Studenten Achim Held, der sie als Reaktion auf immer abstruser werdende Theorien im Internet erschuf. Damit, dass das Konstrukt derartig weite Kreise ziehen würde, hat er damals aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gerechnet.

Sollte es keinem gelingen, bis zum besagten Zeitpunkt die Stadt von ihrer Nicht-Existenz zu überzeugen, wollen Oberbürgermeister Pit Clausen und Schöpfer Achim Held zusammen mit viel Publikum in einer offiziellen Zeremonie die Verschwörungstheorie ein für alle Mal verabschieden – denn nach 25 Jahren sollte langsam einmal Klarheit herrschen, will man zumindest meinen.

Tags: ,

Artikel drucken

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren