Kopo

Erste rollende Jugendherberge Deutschlands

Allgemein

Seit über 110 Jahren existieren die Jugendherbergen als eine feste Institution des Inlandstourismus in der Bundesrepublik. Wurden sie einst als einfache Unterkünfte von Richard Schirrmann, dem Leiter einer Wandervogel-Gruppe gegründet, haben sie sich bis heute zu einem Dachverband mit über 470 Einrichtungen entwickelt.

WLAN, moderne Ausstattung und bequeme Betten – das gibt es schon seit längerem. Doch seit gestern ist eine neue Möglichkeit der preiswerten und gemeinschaftlichen Übernachtung hinzugekommen: Mit dem sogenannten “Jugendherberge-Mobil” geht die weltweit erste rollende Jugendherberge an den Start, welch ein einem umgebauten Bus untergebracht ist. Das Konzept besteht darin, bei größeren Veranstaltungen und Festivals den Besuchern in gewohnter Qualität und Preisgestaltung eine zusätzliche Übernachtungsmöglichkeit anzubieten.

Die Ausstattung kann sich dabei wirklich sehen lassen: Auf den knapp 50 Quadratmetern haben bis zu zwölf verschiedene Gäste in Stockbetten mit lichtdichten Vorhängen Platz, ergänzt werden die Schlafplätze durch eine großzügige Lounge mit Spielekonsole, Internet und einer kleinen, aber funktionalen Küche.

Los geht es nun auf “SonneMondSterne”, dem ältesten aller Open-Air-Festivals für elektronische Tanzmusik, die Tickets samt Schlafplatz wurden bereits verlost.

Tags: ,

Artikel drucken

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren