Kopo

Änderungen bei Städte- und Gemeindenamen in Facebook

Facebook hat gegenüber dem Deutschen Städte- und Gemeindebund darauf hingewiesen, dass gemäß ihrer Richtlinien generische Seitennamen für Orte (d.h. reine geografische Ortsbezeichnungen von Städten, Regionen etc.) unzulässig sind. Der DStGB gibt Empfehlungen für die richtige Namenswahl.

EU: Nachhaltige Mobilität in der Stadt

Die Europäische Kommission will mit einer neuen Informationskampagne und einem Förderfonds in Höhe von insgesamt 500.000 Euro die nachhaltige Mobilität in Städten fördern. Zentrales Ziel dieser neuen Kampagne ist es, für die Vorteile eines Verkehrsträger-Mix zu werben.

„Energiewende vor Ort – Sei dabei! „

Der Innovators Club des Deutschen Städte- und Gemeindebundes veranstaltet am 12. Juli 2012 von 16.00 bis ca. 19.30 Uhr in Langen unter dem Titel „Energiewende vor Ort – Sei dabei“ eine Innovators Lounge. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund sowie der Stadt Langen statt.

Götz: Bundesregierung stärkt erneut die Kommunen

Die Bundesregierung hat gestern (04.07.) den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Innenentwicklung in den Städten und Gemeinden (Änderung des Baugesetzbuches und der Baunutzungsverordnung) beschlossen. Damit werde die Funktionsfähigkeit der gewachsenen Ortskerne und Stadtzentren festigen und stärken, meint Peter Götz MdB, kommunalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der KPV.

Zwei Seiten derselben Medaille

Der Fiskalpakt ist beschlossen. Bund und Länder haben sich kurz vor der parlamentarischen Pause nach zähen Verhandlungen geeinigt. Die Kommunen können aufatmen, denn sie werden deutlich entlastet und durch den Fiskalpakt nicht zusätzlich belastet.

Kraftakt mit oberster Priorität

Dr. Kristina Schröder MdB, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat sich in der aktuellen KOPO zum Titelthema U3-Betreuung geäußert. Für sie hat der Ausbau der frühkindlichen Bildung und Betreuung oberste Priorität.