Kopo
»«

KOPO Ausgabe 5/2013

Energiewende gelingt nicht von heute auf morgen

Die letzten vier Jahre waren geprägt von weitreichenden energiepolitischen Entscheidungen. So wurde ein umfassender Wandel des Energiesystems, die Energiewende, mit Leben gefüllt. Damit soll langfristig eine größere Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern, die knapper und teurer werden, erreicht und neue Innovativionen angeschoben werden.

Wind und Sonne sind schwierige Produzenten

Bis zum Jahr 2022 sollen alle Kernkraftwerke in Deutschland endgültig abgeschaltet werden. Bewältigt werden können die neuen Anforderungen nur mit einer leistungsfähigen Netzinfrastruktur.

Energietechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg

Die wesentlichen Herausforderungen bei der Energiewende sind der Ausbau der Energieerzeugung, die Energieeinsparung und die effiziente Energieverteilung. Hessen setzt dabei auf die Entwicklung und Forschung im Bereich der Energietechnologie.

Interview: Wo klemmt es bei der Energiewende?

Die Energiewende ist ein Riesenprojekt, das den Wandel des gesamten Energiesystems in Deutschland bedeutet. Ein großes Problem ist, dass jedes Land dabei ist, die Energiewende auf seine Weise zu lösen. Das verhindert eine gute koordinierte Arbeit und verzögert oft wichtige Entscheidungen und ein heitliche Rahmenbedingungen.

Schwieriges Marktumfeld für Stadtwerke – Netzwerk

„Basel ist ab 2014 überall!“

Während die Auswirkungen von Schuldenbremse und Fiskalpakt auf die Kommunen sich vor 2018 oder 2020 noch nicht beschreiben lassen, werden die Wirkungen und Konsequenzen aus Basel III absehbarer.

Krach um den kommunalen Finanzausgleich hält an

Das Finanzwirtschaftliches Forschungsinstitut der Universität Köln legt Gutachten zur „Weiterentwicklung des kommunalen Finanzausgleichs in Nordrhein-Westfalen“ vor.

Dann bleib ich mal weg

Die diesjährige Frühjahrstagung des Arbeitskreises Große Städte der KPV vom 25. bis 27. April fand in der Hauptstadt des Freistaates Sachsen in Dresden statt. Ein wichtiges Thema war die Mobilisierung der Nichtwähler.

Pläne von Rot-Grün greifen zu kurz

Rund 130 Delegierte und Gäste der KPV begrüßten David McAllister, den Vorsitzenden der CDU in Niedersachsen bei der KPV-Landesvertreterversammlung am 20. April 2013 in Walsrode.

Unsere Dörfer dürfen nicht sterben

Der demografische Wandel zeigt schon überall seine Auswirkungen. In manchen Landstrichen gibt es fast nur noch ältere Menschen, weil es die jungen Leute auf der Suche nach Arbeit in die Städte zieht. In der Folge schließen Geschäfte, Schulen und Arztpraxen. Läuft der ländliche Raum leer?

Das Baugesetzbuch wird geändert

Europa tagt in Potsdam

Auf große kommunale Resonanz stieß der 5. Europakongress am 12. und 13. April 2013 in Potsdam, der auf Initiative von Dr. Christian Ehler MdEP (EVP-Fraktion) im Verbund mit der KPV Brandenburg stattfand.

Kommunalreform muss vorankommen