Kopo
»«

KOPO 01/2012

Titelthema: „Faire Chancen – für jedes Kind“
Rund 300 interessierte Gäste waren ins Konrad-Adenauer-Haus gekommen, um zu hören, was in den Kommunen für Anstrengungen unternommen werden, um Kinder möglichst optimal zu fördern, zu schützen und auszubilden. Gastgeber der Veranstaltung waren CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe MdB und die KPV.

Lesen Sie darüber hinaus noch folgende Artikel:

  • Landarzt dringend gesucht
    Das deutsche Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Eine gute, wohnortnahe und flächendeckende Versorgung der Patienten ist sein Markenzeichen. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Der Deutsche Bundestag verabschiedete am 1. Dezember 2011 das so genannte GKV-Versorgungsstrukturgesetz.
  • „Jahr der Pflege“ endet mit lauen Kompromissen
    2011 begann hoffnungsvoll als „Jahr der Pflege“. Im Herbst wollte Gesundheitsminister Daniel Bahr MdB die Eckpunkte für eine Pflegereform vorlegen, die sich aber immer wieder verzögerte. Nun sind die wichtigsten Punkte da: Auf vier Seiten kündigt die Regierungskoalition Reformvorhaben an, die auf den ersten Blick gut klingen. Einen konkreten Gesetzentwurf gibt es noch immer nicht, bislang ist es bei Ankündigungen geblieben.
  • Der Pflegepakt
    Immer mehr ältere Menschen, immer höhere Kosten für die Pflege. Gleichzeitig werden weniger Kinder geboren, der Nachwuchs, der alles finanzieren muss, kommt nicht mehr nach. Fehlendes Fachpersonal und verzweigte Ausbildungswege sind ebenfalls ein Problem. Niedersachsen hat deshalb einen Pflegepakt beschlossen.
  • Mehr Kinderschutz oder einfach weiter so?
    Das neue Bundeskinderschutzgesetz enthält zwar an manchen Stellen längst überfällige Verbesserungen und Korrekturen, ist jedoch nicht geeignet, die erheblichen Defizite im deutschen Kinder- und Jugendhilfesystem zu beheben. Es fehlt an grundlegenden Reformen.
  • Wie hoch ist Ihr Zeitwohlstand?
    Kinder wollen vor allem, dass man sich ihnen beschäftigt und Zeit für sie hat. Keine Zeit und immer in Hetze bedeutet unzufriedene Kinder und Eltern mit schlechtem Gewissen. Zeit ist ein wertvolles Gut geworden, umso wichtiger ist ein sinnvolles Zeitmanagement für Familien. Der achte Familienbericht von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder MdB zeigt, wie es gehen könnte.
  • 2012 –  Sterne stehen gut für Kommunen
    Die Ausgaben für soziale Leistungen stiegen für die Kommunen erfreulicher Weise nur um 1,1 Prozent, ihr Finanzierungsdefizit schrumpfte um rund 3,5 Milliarden auf 4,8 Milliarden Euro. Das ist immer noch zu viel, aber damit können die Kommunen wesentlich früher zu einem ausgeglichenen Haushalt kommen als der Bund.
  • Der Kommentar von Peter Götz MdB
    Den Kommunen geht es viel besser als unter Rot-Grün
  • Der Tag der Wahrheit
    Der 26. Oktober 2011 war für viele Kommunen kein normaler Tag, die meisten hatten ihn gefürchtet, manche heiß herbei gesehnt, um endlich Gewissheit zu haben. Denn es ging um nichts Geringeres, als die Bekanntgabe der Bundeswehrstandorte, die künftig geschlossen werden sollen. Besonders hart traf es Schleswig-Holstein mit acht Schließungen.

Kopo_01_2012_Seiten_04-05.pdf